Um die großartigen Leistungen und das Engagement auf dem Gebiet des Sports zu würdigen, ehrt die Stadt Meckenheim gemeinsam mit dem Stadtsportverband  Meckenheim (SSVM) jährlich verdiente Sportler und Ehrenamtler. Am 08. September begrüßte der  Vorsitzende des SSVM, Hans-Jürgen Hugenschmidt, die Sportler und Gäste der Veranstaltung darunter auch den Präsidenten des KreisSportBundes Rhein-Sieg, Wolfgang Müller, sowie, als Vertreter des Bürgermeisters, den 1. Beigeordneten Holger Jung. In seiner Begrüßung hob Holger Jung hob besonders den hohen Stellenwert des Sports in der Stadt hervor und das Meckenheim stolz auf seine Sportler und die vielen ehrenamtlich engagierten im Sport sei. Sportliche Ausdauer bewiesen anschließend Jung und Hugenschmidt denn sie durften viele Hände schütteln und Urkunden überreichen. Nicht nur aktive Sportler, sondern auch solche, die den Sport in der Stadt durch ihr ehrenamtliches Engagement ermöglichen und fördern, wurden für ihre Leistung ausgezeichnet. Geehrt wurden Alke Kolbitz(SSV Lüftelberg), Paula Kaiser, Oliver Poschwatta, Merhawi Mussie, Birgit Martin( alle LG Meckenheim) Toni Wierer(Boule-Petanque-Club), Dagmar Funken(VFG Meckenheim) Rudolf Schevardo(Ski-Club Meckenheim), die Staffeln der LG Meckenheim mit  Ileana Geueke, Nicole Merkel, Eva Maria Hack, Linda Jakob und  Julia Ossenbühl  sowie die U-14 Basketballmannschaftund die Tanzgruppe „Dance Friends“des Meckenheimer Sportvereins (MSV).

 

Das Rahmenprogramm gestalteten die„Dance Friends“ sowie die Showtanzgruppe „Tip Toes“des MSV, die mit Tanzvorführungen für gute Unterhaltung und Kurzweile in der Abendveranstaltung sorgten, die dann nach dem offiziellen Teil mit einem gemütlichen Beisammensein ausklang.

Laudationes:

Ahlke Kolbitz:

Im Alter von 16 Jahren machte Ahlke ihren Übungsleiterschein und seit ihrem 17. Lebensjahr ist sie für den SSV Lüftelberg e.V. tätig. Sie gibt zurzeit einen Body Workout Kurs, Zumba Gold und unseren vielgeliebten Zumba Kurs.

Während eines Auslandsaufenthalts in Neuseeland lernte Sie die Sportart Zumba kennen, die sie mit nach Deutschland brachte. Damals ahnte noch keiner von dem Boom, den diese Sportart auslösen würde.
In ihrem ersten Kurs waren - glaub ich- 12 Personen. Die Teilnehmerzahl nahm stetig zu und landete bei einem SSV-Teilnehmerrekord von 54 Personen, die gerade so in unsere Turnhalle in Lüftelberg passen.
Ahlke erweiterte stets ihr sportliches Wissen. Sie studierte Sportmanagement, machte zahlreiche Fort- und Aus- und Weiterbildungen im Sport und Finessenreich wie z.B. die Trainer B-Lizenz und den Personal Trainer oder Gesundheitsmanagement. Ahlkes viel gefragter Bodyworkout Kurs zeichnet sich durch ein hohes Fitness-Level und Professionalität aus! Ihre Zumba Kurse werden geprägt von motivierenden und animierenden Art und ihrer tänzerisch nahezu perfekt ausgeführten Bewegungskunst.
Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung wurde Ahlke zum 4. Mal für das Amt der 2. Vorsitzenden wiedergewählt. Sie unterstützt mich unter anderem mit Hintergrundwissen aus ihrem Studium, Organisation von Festen und Beratung und Unterstützung bei personellen Angelegenheiten- und das alles selbstlos und ehrenamtlich! Außerdem fordert und fördert Sie junge, angehende Übungsleiter in ihrer Ausbildung und Praxiserfahrung.

 

STAFFEL:

Ileana Geueke                       Nicole Merkel             Eva Marie Hack

Linda Jacob                            Julia Ossenbühl

Ileana Geueke (99) Nicole Merkel (99) Eva Marie Hack (99) Linda Jacob (98) Julia Ossenbühl (98)

Förderungswürdig sind weiterhin auch diese fünf Mädchen aus dem Jugend-Team der Leichtathleten-Gemeinschaft. Alle betreiben seit etlichen Jahren aktiv Leichtathletiksport mit Freude und großem Erfolg. Sie bestätigen einmal mehr den vor vielen Jahren erworbenen Ruf  des Vereins als „Talentschmiede Meckenheim“ (Prof. Dr. Manfred Steinbach). Alle Mädchen stehen in ihrer Schule kurz vor dem Abitur. Während andere aufgehört haben, haben sie sich weiterhin für den Wettkampfsport im Meckenheimer Verein entscheiden.

Alle sind vor allem auch  an den bisherigen  und  auch wahrscheinlich zukünftigen Erfolgen in den Staffel-Wettbewerben 4x100m, 4x200 m und 4x400 m beteiligt. 

Für mindestens 10 Meisterschaften (Landes-, Westdeutschen- und Deutschen Meisterschaften) in den letzten beiden Jahren in den Städten Bottrop (2015), Nürnberg (2015), Jena (2015) Leverkusen (2015/16), Hamm (2016), Kassel (2016), Dortmund (2016), Duisburg (2016), Bochum-Wattenscheid schafften die Meckenheimer Mädchen die erforderlichen Qualifikationsleistungen und nahmen an vielen Wettkämpfen mit oft vorderen Platzierungen teil.

Viele dieser Ergebnisse finden sich in den Jahresstatistiken des Verbandes (DLV/ LV Nordrhein).

Gleiches gilt auch für die Ergebnisse im Siebenkampf (Mannschaft) der Mädchen (U18) mit den Disziplinen (100m Hürden, Hochsprung, Kugelstoßen, 100m, Weitsprung, Speerwurf und 800m).Mit der Siebenkampfmannschaft  der  LG Meckenheim und den  10.424 Punkten(Julia Ossenbühl 3.748 Punkte, Lea Ludwig 3.407 Punkte, Linda Jakobs 3.269 Punkte) schafften sie die die Aufnahme in die DLV-Jahresbestenliste 2015.

Von den Einzeldisziplinen/Erfolgen der fünf Mädchen seien noch folgende beispielhaft aufgelistet:

Ileana Geueke (99)

400m 60,37 sek. (2016), Berufung in die Kreisauswahl

Nicole Merkel (99)

400m 62,17 sek. (2016), Berufung in die Kreisauswahl, Aktivensprecherin

(Jugend) Kreis, Helferin (Trainerin) Kindergruppe

Eva Maria Hack (99)

400mHürden 67,38 sek. (2016),400 m 62,86 sek.(2015), Berufung in die

Kreisauswahl, Aktivensprecherin (Jugend) Kreis, Helferin (Trainerin)

Kindergruppe

Linda Jakob (98)

400m 62,36 sek. (2015), 3000m in 12:39,47 min., Siebenkampf, Erfolgreiche

Teilnahme (2. Platz) im 10km Lauf in Athen (im Rahmen des traditionellen

Marathonlaufs von Athen)

Julia Ossenbühl (98)

400m 63,07 sek. (2015), 300m 43,74 sek., Siebenkampfbeste.

 

Paula Kaiser

Paula ist erst vierzehn Jahre alt, jedoch bereits eine erfolgreiche Läuferin mit herausragenden Laufzeiten. Nach überstandener längerer Erkrankung erzielte sie im vergangenen Jahr auf der Rundbahn (Stadion) folgende Laufergebnisse:   800 m 2:34,02 min und 2.00 m 7:18,84 min. Eine weitere Top-Leistung gelang ihr beim 32.Herbstlauf (LAV) im Jedermann-Lauf über 5,9 km, wo sie als jüngste Teilnehmerin  die Frauenwertung  (mit allen Altersklassen) in einer Zeit von 24,24 min. als Siegerin gewann.  Aufgrund dieser  außergewöhnlichen Leistungen  wurde sie anschließend  in die Kreisauswahl für die Cross-Landesmeisterschaften 2016 im Nov. berufen.  Sie galt für diesen Cross über  1.600 m als hohe Favoritin, musste aber wegen einer Grippe kurzfristig am Wettkampftag absagen. Paula ist  talentiert, sehr gewissenhaft, zielorientiert und trainingsfleißig. Eine große Karriere im Sport ist bei ihr für die Zukunft durchaus  möglich, davon  ist  nicht nur ihr Trainer Johannes Merkel (früherer Nationaltrainer in Russland)  überzeugt.

Eine Ehrung  durch den Bürgermeister der Stadt  bei der Sportlerehrung  2017 hat  Paula  sicher aufgrund ihrer bisherigen  herausragenden Erfolge verdient. Für Paula wäre es ein unvergesslicher Moment und  große Motivation für die Zukunft.

 

Oliver Poschwatta

Oliver Poschwatta studiert nach gutem Abitur am Rheinbacher Gymnasium an der Universität Bonn.

Mit der Leichtathletik kam er als Schüler erstmals im Rheinbacher TV durch seinen Vater in Berührung, der im Seniorenbereich für den RT V über viele Jahre aktiv und erfolgreich war. Oliver wechselte dann aber wegen der besseren Bedingungen und größeren Sportlergruppe nach Meckenheim zur Leichtathleten Gemeinschaft. Seit vielen Jahren trainiert er mittlerweile intensiv und sehr erfolgreich. Besonders in den Sprintdisziplinen weist er herausragende Ergebnisse vor, hat zudem in den letzten Jahren  auch mit Erfolg (zahlreichen vorderen Platzierungen) an etlichen   Meisterschaften (Verband-/Landes- und Deutschen Meisterschaften) teilgenommen.

Einige besondere und erfolgreiche Ergebnisse/Leistung aus den letzten beiden Jahren:

Deutsche Hochschulmeisterschaften 2016 : 200 m (22,01 sek.) Platz 4

Westdt. Meisterschaften 2016                    200 m Platz 6; 4 x 100 m Platz 5

Westdt. Meisterschaften 2015                    4 x 400 m Platz 8

Landesmeisterschaften (Halle) 2016           200 m Platz 4; 4 x 200 m Platz 3

Landesmeisterschaften (Halle) 2017          4 x 200 m Platz 4

In der Top Ten Liste des Vereins belegt Oliver Platz 3 (IAAF-Liste) Persönliche Bestleistungen:

100 m  10,88 sek

200 m  22,01 sek

Seine Leistungen verdienen Anerkennung. Eine weitere Leistungssteigerung für die nächsten Jahre ist zu erwarten.

 

Merhawi Mussie

Der siebzehnjährige Merhawie  ist seit Februar 2016 Mitglied in unserem Verein. Er ist Flüchtling

/Asylant ist als Jugendlicher alleine von Eritrea nach Deutschland geflüchtet Die Eltern leben in

Eritrea. Merhawi  wohnt zurzeit im Kinder-und Jugendheim in Bonn-Ippendorf,  er besucht noch die

Schule. Nach dem Schulabschluss möchte er eine Ausbildung beginnen. Am liebsten würde er nach Meckenheim umziehen, er fühlt sich in der Leichtathleten Gemeinschaft Meckenheim  wohl, wird auch von den Aktiven sehr geschätzt. Merhawie trainiert regelmäßig in Meckenheim in der Gruppe, fährt dazu meist mit dem Bus.

Er hat mit Erfolg bereits an Kreis-und Landesmeistershaften (Mittelstrecke) teilgenommen. Bereits bei seinem ersten Start bei den Kreismeisterschaften über 3.00 m wurde er Sieger. Bei den anschließenden Landesmeisterschaften konnte er dann Fünfter werden. Er nahm im November 2016 auch an den Landes-Crossmeisterschaften teil, belegte dort einen 6. Platz. In der Wintersaison 2017 wurde er kürzlich bei den Landes-Hallenmeisterschaften  in Leverkusen Vierter.

Merhawis derzeitigen Bestleistungen lauten wie folgt:

800 m 

2:04,03 min.

1500 m 

4:51,85 min.

2.000 m

6:33,90 min.

3.000 m

9:53,39 min.

Merhawi  betreibt mit viel Freude Leichtathletik. Er wird sich in diesem Jahr sicher weiter verbessern, hat Freunde gefunden und sich erstaunlich positiv eingebracht. Auch für seine Zukunft hat er bereits  realistische und positive Pläne. Wir möchten ihm dabei, soweit möglich, helfen und unterstützen.

Ohne Zweifel  hat  Merhawi  mit seinen sportlichen Leistungen  und mit dem Hintergrund seines schweren persönlichen Schicksals  alle Voraussetzungen für eine Würdigung und  Ehrung  verdient.

 

Birgit Martin

Frau Martin ist die Mutter von Carolin. Sie hat sich über viele Jahre hinweg  ehrenamtlich auf besondere Weise im Verein  engagiert. Sie half zunächst bei der Betreuung der Kinder, stellte zBsp. ihren PKW kostenlos  für die Beförderung der Kinder zu auswärtigen Veranstaltungen zur Verfügung, half vor Ort bei der Betreuung. Zusätzlich  half sie bei der Vorbereitung und Ausrichtung der

Vereinsveranstaltungen in Meckenheim, übernahm dabei auch früh die Verantwortung und

Organisation für den Bereich “Catering“  für die Meckenheimer Leichtathletik-Meetings (pro Jahr 8-

10). Sie gewann Eltern und Großeltern dafür als Helferinnen und Helfer,  sorgte sich um

Kuchenspenden, Getränke pp. Bei den Veranstaltungen selbst war sie immer vom  Anfang  bis zum

Ende anwesend und aktiv. Durch ihren umfassenden wertvollen und erfolgreichen ehrenamtlichen Einsatz und ihr Wirken ermöglichte sie dem Verein jährlich einen größeren  Spendenbetrag. Ohne diese Spenden wären viele wichtige Vorhaben im Jugend- und Wettkampfbereich  kaum möglich gewesen. Alle im Verein wissen dies und sind Frau Martin stellvertretend für ihre Mithelferinnen und Helfer  dafür von Herzen dankbar.

Der Verein schlägt deshalb Frau Birgit Martin für ihr umfassendes  ehrenamtliches und nach den Richtlinien  ehrungswürdiges  Engagement  zur Ehrung  vor.

 

Toni Wierer

Seit 2004 versah Toni Wierer das Amt des Pressewarts des 1. BPC Meckenheim, das er nun nach knapp 13 Jahren aus privaten Gründen niedergelegt hat.

Er war die Stimme des Meckenheimer Boule-Vereins. Mit sprachlich und inhaltlich ansprechenden Berichten, die die ortsansässige Presse meist unverändert übernommen hat, informierte er die Öffentlichkeit von den sportlichen Highlights des Vereins und sorgte so für eine über die Jahre hinweg andauernde Präsenz des Vereins in der Meckenheimer Bevölkerung.

In seiner Funktion als Pressewart war er auch der „Hof-Fotograph“ des Vereins, der mit viel Freude und Geschick die sportlichen Events festhielt, wovon eine Vielzahl seiner  veröffentlichten Bilder zeugen.

In jedem Jahr überraschte er die Vereinsmitglieder mit einem „Pressespiegel“, in dem er alle Veröffentlichungen zu den Vereinsaktivitäten über das Jahr hinweg versammelte und so gleichsam die Vereinswirklichkeit des vergangenen Jahres kaleidoskopartig widerspiegelte. Jedes Mitglied erhielt in jedem Jahr im Anschluss an die Ordentliche Mitgliederversammlung ein Exemplar als Erinnerungshilfe.

Schließlich verstand er sich also auch als Chronist des Vereins.

 

Dagmar Funken

Frau Dagmar Funken ist seit 14 Jahren Übungsleiterin im VFG Meckenheim. Seit 2003 betreut Sie als Fachübungsleiterin für Rehabilitationssport den Koronarsport, der inzwischen drei Gruppen mit über 50 Patienten umfasst sowie die Rehabilitationssportgruppen für MS- und Schlaganfallerkrankte und Lungen- und Atemwegserkrankte. Mit ihrem großen Einfühlungsvermögen in die vielfach schwierigen Lebenssituationen ihrer Teilnehmer und Teilnehmerinnen versteht sie es immer wieder, neben ihrer qualifizierten sportfachlichen Betreuung durch individuelle Ansprache und dem ihr eigenen Humor bei allen zu einer deutlichen Verbesserung der Lebensqualität  beizutragen.

Neben diesem schwierigen Aufgabenbereich hat sie mit  großem persönlichen Engagement für den Verein auch den Bereich Schwimmen aufgebaut und über viele Jahre erfolgreich geführt.

Sie zählt zu den Leistungsträgern, die mitverantwortlich sind für bislang so erfolgreiche Entwicklung des Vereins.

 

Rudolf Schevardo

Rudolf  (Rudi)  Schevardo, geboren am 18.12.1935, Verheiratet, 2 Söhne,  5 Enkel

Wohnhaft  Bergstr. 9 , 53340 Meckenheim

Am 29. März 1963 wurde im Gasthof „Zur Krone“ von 10 Personen der Ski Club Meckenheim gegründet. Der Initiator und Mitbegründer war Rudi Schevardo.

Rudi Schevardo ist somit Gründungsmitglied des Ski Club Meckenheim, zudem war er von 1967 –1973 1. Vorsitzender, 2. Vorsitzender von 1975 – 1977, Sportwart von 1963 – 1965 und 1979 –1981 sowie Lehrwart von 1963 – 1969, 1973 – 1979, 1985 – 1987 und von 1991 – 1993.

Acht Mal hat er den Volkswandertag in Meckenheim von 1979 bis 1986 durchgeführt. Er sorgte dafür dass der Ski Club Meckenheim in Udenbreth Apfelpokalrennen am Mühlenhang organisierte und durchführte, dies vor allem in der Zeit bis 1990. Seitdem fällt nicht mehr so viel Schnee in der Eifel und die Zeit der Apfelpokalrennen in Udenbreth ist vorbei. Er führte Skifahrten für den Ski Club Meckenheim und für den Westdeutschen Ski Verband als Übungsleiter und Fahrtenleiter durch. Viele Meckenheimer sind durch ihn zum Skifahren gekommen. Er hat bis vor ein paar Jahren noch in der Volleyballmannschaft des Ski Club gespielt, diese Gruppe wurde durch ihn gegründet. In der Jugend spielte er Fußball in Meckenheim und erzählt heute noch von vielen Fußballspielen vor allem gegen die benachbarten Fußballmannschaften rund um Meckenheim.

Rudi hatte ein Geschäft auf der Hauptstraße in Meckenheim, die Meckenheimer wussten, wenn auf der Hauptstr. 65 in Meckenheim die Fahne im Winter ausgehängt wurde, lag Schnee in der Eifel und am Wochenende fährt der Ski Club nach Udenbreth.

Aber nicht nur der Sport sondern auch die Musik werden bei ihm großgeschrieben. Damit verbunden wird eine gute Stimmung anlässlich der Fahrten in die Alpen, in der früheren  Skihütte in Udenbreth oder bei den vielen anderen Veranstaltungen des Ski Club Meckenheim. So macht es ihm immer Spaß und Freude mit dem Akkordeon, seiner Quetsch, zu spielen, so vor kurzem noch beim Grünkohlessen des Ski-Club in Meckenheim.  Er engagiert sich musikalisch wöchentlich im Seniorenhaus an der Klosterstraße und unterhält die Bewohner. Aber oft ist er auch an der Ahr sei es auf dem Krausberg oder in Dernau.

2003 erhielt Rudi Schevardo das goldene Verbandsabzeichen des Westdeutschen Ski- Verbandes für seine Verdienste für den Skisport.

In vielen Jahren  hat er dazu mit beigetragen, den Grundstein für einen erfolgreichen Weg des Ski-Club Meckenheim zu legen, der bis auf den heutigen Tag alle Höhen und Tiefen überwinden konnte und im Meckenheimer Vereinsleben seit 54 Jahren eine feste Größe darstellt. Geblieben und gewachsen sind  die Verdienste von Rudi Schevardo, der in seiner Beständigkeit, seinem  Eifer und seiner Hingabe Beispiel für seine Mitmenschen ist, nicht nur für den Ski-Club Meckenheim.

 

Tanzabteilung Dance Friends

Die Tanz-Abteilung des MSV stand 2016 zum 26ten mal für einen guten Zweck auf der Bühne. Rund 70 Tänzerinnen und Tänzer aller Altersgruppen präsentierten ein Showprogramm aus Tanz, Schwarzlichtnummern und Sketchen.  Die Idee, eine Benefiz-Tanz-Show auf die Beine zu stellen, geht auf die Gründerin der Tanz-Abteilung, Frau Roswitha Thünker, zurück. Mit einer 1-stündigen Matinee am Sonntagvormittag präsentierte die Showtanzgruppe der „Tip Toes“  1991 erstmals ihr Jahresprogramm. Der Erfolg dieser ersten Veranstaltung und die Motivation der Tänzerinnen und Tänzer, die erlernten Tänze mit passenden Kostümen und Choreographien bühnenwirksam zu gestalten, führte dazu, dass die Benefiz-Tanz-Show fester Bestandteil des Meckenheimer Kulturkalenders geworden ist. Im Jahre 2005 übergab Frau Thünker die Organisation der Show an ihre Tochter Monika Süsser. Gemeinsam mit Petra Hauck, der heutigen Abteilungsleiterin der Tanz-Abteilung, wird die Tradition der Benefiz-Tanz-Show fortgesetzt. Während Petra Hauck die Kinder- und Jugendgruppen der Abteilung trainiert, hat Monika Süsser die Verantwortung für die Showtanzgruppe der „Tip Toes“ übernommen. Heute ist die Benefiz-Tanz-Show zu einer zweistündigen Show  geworden, die an zwei Abenden im PZ des Meckenheimer Schulcampus präsentiert wird.  Der Erlös der Veranstaltung geht in der Regel an regionale Einrichtungen, um die Freude, die alle Beteiligten mit dem Tanz verbinden, in Form von finanzieller Unterstützung an Bedürftige weiter zu verschenken. In den vergangenen 26 Jahren sind circa 100.000 Euro an gemeinnützige Einrichtungen gespendet worden.

Dieses sportliche und soziale Engagement, die Begeisterung für den Tanz über alle Altersgruppen hinweg, sowie der Benefiz-Gedanke als gemeinnütziges Ziel vor Augen, verdient eine Ehrung im Rahmen der Meckenheimer Sportlerehrung. Durch wechselnde Lebensumstände unterliegt auch  die Zahl der teilnehmenden Tänzerinnen und Tänzer jährlichen Schwankungen. Hier alle Aktiven zu erwähnen, die in den vergangenen 26 Jahren an der Show beteiligt waren, würde den Rahmen deutlich sprengen. Stellvertretend seien daher hier die 16 – 18-jährigen Mädchen der „Dance Friends“ aus dem Jahr 2016 genannt:

Sophie Arnstedt, Julia Diabi, Kylie Dreschke, Leonie Gahre, Miriam Geuer, Erika Lind, Alysha Nyrenberg , Jana Petzchen , Alicia Popp, Lena Recker, Giulia Ritter, Lena Stiel, Leah Trommelschläger, Sarah Weißensee, Pia Wollowski, Malin Wortmann

 

U-14 Basketballmannschaft

Die Basketballer wurden am 29.04.2016 ungeschlagen Westdeutscher Meister 2016. Sie siegten in allen 22 Spielen und lagen am Saisonende vor den Telekom Baskets Bonn sowie den Dragons Röhndorf.

In der Zwischenrunde zur deutschen Meisterschaft in Berlin belegte der MSV den dritten Platz hinter Alba Berlin und BG Göttingen. Damit zählen Sie zu den sechs besten Mannschaften in Deutschland. Unter ihrem Trainer Dominik Seger spielten folgende Spieler:

Emil Alberts, Kilian Althoff, Tim Birk, Nika Cartens, Emil Crnovrsani, Georg Friese, Sebastian Hübbel, Frederik Jasper Müller, Lucas Neuenhofer, Lucas Oesterwind, Marie-Lourdes Silvero, Leo Steffens, Igor Willams, David Winklbauer, Kai Winter Julius Jahn.

 

 
   

Ankündigung  

Hallenfreizeitbad Meckenheim

Das Hallenfreizeitbad Meckenheim ist auf Grund von Wartungsarbeiten vom Montag, 04. Dezember 2017 bis einschließlich Sonntag, 07. Januar 2018 geschlossen. Während dieser Zeit werden u. a. ein turnusmäßiger Wasserwechsel, die Wartung des Hubbodens und der Pumpengehäuse, eine Gesamtgrundreinigung, Fliesen- und Malerarbeiten, der Austausch von Filtersand und die Umrüstung der Spinde vorgenommen.

_______

 

   

LSB-Aktuell  

Der Feed konnte nicht gefunden werden!
   

Termine  

Keine Termine