Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

nachfolgend findet Ihr Informationen des Landessportbundes NRW mit der aktualisierten Corona-Schutzverordnung.

Am Samstag dem 19.03.2022 ist auf Basis der Beschlüsse des Bundestages zum Infektionsschutzgesetz und der Abstimmung in der MPK auch in NRW eine neue Corona-Schutzverordnung in Kraft getreten.

Folgende Regelungen gelten im Einzelnen:
• Sport im Freien: hier gibt es keinerlei einschränkenden Regelungen mehr
• Sport drinnen: hier gelten wie zuletzt weiter die 3G – Regelungen
• Kinder und Jugendliche bis zum 18. Geburtstag: Sie sind im Sport weiterhin von allen Einschränkungen ausgenommen.
• Schülerinnen und Schüler (auch älter als 18 Jahre): Sie können einen geforderten Testnachweis durch eine Bescheinigung über die Teilnahme an Schultestungen erfüllen
• Trainer*innen und Übungsleiter*innen: hier gelten weiter die 3G-Regelungen

Zuschauer: grundsätzlich 3G
• Bis 1000 Personen: (drinnen)
– 3G-Vorgaben müssen erfüllt werden.
– Maskenpflicht! Ausnahme von der Maskenpflicht nur bei Beschränkung auf 2G+ (Unverändert entfällt die bei 2G+ zusätzlich zur Immunisierung notwendige Testung für alle Personen, die eine Booster-Impfung haben)

• Bis 1000 Personen: (draußen)
– 3G-Vorgaben müssen erfüllt werden.
– keine Maskenpflicht

• Über 1000 Personen: (drinnen)
– 3G-Vorgaben müssen erfüllt werden.
– Maskenpflicht! Ohne Ausnahmen

• Über 1000 Personen: (draußen)
– 3G-Vorgaben müssen erfüllt werden.
– Keine Maskenpflicht!

Trotz dieser weiteren Lockerungen für den Sportbetrieb und die Zuschauenden fordern wir weiterhin die bisher nicht-geimpften Menschen auf, sich impfen zu lassen. Auch die bekannten AHA-Regeln sollten im Anbetracht der sehr hohen Inzidenzzahlen weiterhin beachtet werden.